Ein Glas Wasser

Es ist mitten in der Nacht und ich habe mal wieder Nachtdienst. Allein diese Tatsache stimmt mich schon etwas schlecht gelaunt. Aber was soll's es gehört nun mal dazu. Kurz nach meinem mitternachts Durchgang klingelt es in einem drei Bett Zimmer. Eine der drei Damen klingelt, weil sie gerne etwas trinken möchte. Hätte diese Patientin einen Arm gebrochen oder ihre Wasser Flasche wäre leer gewesen hätte ich das verstanden und wäre ihr gerne behilflich gewesen. Die Patientin hatte allerdings ein Bein gebrochen! Seit wann hindert ein gebrochenes Bein die Funktion der Arme und Hände? Ich frage die Patientin höflich wieso sie deswegen klingelt. Die Patientin ist sichtlich erstaunt und antwortet, dass sie nicht an die Flasche heran käme. Das ist gelogen. Die Flasche steht unmittelbar in ihrer nähe. Ich schaue sie an, sage nichts, schüttel bloß mit dem Kopf und verlasse das Zimmer. Was nehmen sich eigentlich solche Patienten heraus? Denken die ich habe Langeweile und freue mich darüber ein Glas Wasser einschenken zu dürfen? Viele Patientin betätigen die Klingel bei jeder kleinen Herausforderung und wollen somit die Verantwortung abgeben. Unmöglich...

22.12.13 12:43

Letzte Einträge: Willkommen, Urlaub, Unverschämtheiten über Unverschämtheiten , Es ist zu hell, Frühdienst Marathon

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen